facebooktwitter

  • rheinfelden P1070173
  • IMG 2990
  • P1060005
  • rheinfelden P1070159
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!

07.11.2016

Das Verwaltungsgericht Aargau hat entschieden: Das Wasserkraftwerk Aarau muss keine weitere Prüfung von Lösungen zur Sicherstellung der Fischwanderung flussabwärts machen. Damit wird in Kauf genommen, dass vor allem grössere Fische wie der Aal bei der Turbinenpassage geschnetzelt werden. Aqua Viva, ASA, Aargauische Fischereiverband und WWF bedauern das sehr.

Beitrag Regionaljournal Aargau Solothurn

Medienmitteilung

Das Urteil wurde am 23. August gefällt und den vier Organisationen diese Woche zugestellt. Diese hatten 2015 gemeinsam eine Beschwerde gegen die geplante Neukonzessionierung des Kraftwerks eingereicht und im Rahmen des Umweltverträglichkeitsberichts detailliertere Abklärungen für den Fischschutz und den Fischabstieg verlangt. Sie werden innerhalb der gesetzlichen Frist das Dossier zum Urteil des Kraftwerks Aarau studieren und einen Weiterzug prüfen.

spenden
mitglied

Vermaechtnis

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WasserLeben

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

P1050289 Solarschiff DekoSolarschiff ahoi!

Mit Ihrer Schulklasse oder Gruppe zum Wassererlebnis auf dem Solarschiff Thun! Weiterlesen >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >