facebooktwitter

  • P1060005
  • rheinfelden P1070159
  • rheinfelden P1070173
  • IMG 2990
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!
  • AquaVivastisch!

3.03.2016

Der Nationalrat hat im Rahmen der Energiestrategie entschieden, dass Kleinwasserkraftwerke eine Mindestproduktion von einem Megawatt haben müssen, um Förderbeiträge zu erhalten. Aqua Viva  befürwortet diesen sinnvollen Entscheid. Auch der Schweizerische Fischerei-Verband SVF ist hoch erfreut über diesen Schritt. 

Der Entscheid wurde vom Nationalrat am Mittwoch, 2. März 2016 gefällt. Dies macht aus Sicht der Fischerei- und Umweltverbände Sinn, da die Kleinwasserkraftwerke oft ökonomisch unrentabel sind – nur mit Fördergelder überhaupt laufen können –  aber einen grossen ökologischen Einfluss auf das Gewässer haben. Gerade die Längsvernetzung wird oft unterbrochen und die Restwassermengen verändern den Fluss augenmerklich. 

 

spenden
mitglied

Vermaechtnis

P1060005 Website Wasserleben 2014Exkursionen WasserLeben

Das Programm finden Sie hier >

Deko Zeitschriftaqua viva - Die Zeitschrift

Hintergründe, Analysen und Facts zum Thema Gewässerschutz Weiterlesen >

P1050289 Solarschiff DekoSolarschiff ahoi!

Mit Ihrer Schulklasse oder Gruppe zum Wassererlebnis auf dem Solarschiff Thun! Weiterlesen >

130417 JungeErlebnis mit Aqua Viva
130418 FrauWasserwissen mit Aqua Viva
130418 PolitikerPolitik mit Aqua Viva

Wasseroasen

Unser Wasserführer Wasseroasen bringt Sie an kraftvolle Wasserorte im Kanton Schaffhausen.

Zehn Wandervorschläge...  Mehr >

Aqua Viva in Bundesbern

Die Mitglieder des Patronatskomitees stehen in Bundesbern parteiübergreifend für einen griffigen Gewässerschutz ein.  Mehr >